Warten aufs Schiedsgericht

Auch Genfs politische Klasse, sonst allezeit bereit, sich zu zerzausen, übte am Montag vornehme Zurückhaltung und hütete sich insbesondere, die Rolle der Genfer Behörden in dieser Affäre nochmals aufzurollen. Altbekannte Fragen wie die nach der Verhältnismässigkeit bei der Verhaftung von Ghadhafi oder nach dem Leck in der Polizei, durch das die Polizeifotos in die Presse gelangt sind, wurden gestern nicht thematisiert.